Park macht Platz

Gemeinsam mit dem motivierten Team Wien haben wir uns richtig reingehauen und Park am Naschmarkt-Parkplatz mit aufgebaut.

Park war eine temporäre Rauminstallation aus Holz, die den Parkplatz am Rande des Naschmarkts in ein öffentliches Experiment verwandelte. Dabei sollte austestet werden, wie wir den prognostizierten Wandel (‚Automatisierung‘, ‚Digitalisierung‘) in der Arbeitswelt für neue Formen des Zusammenarbeitens nutzen können und welche Orte und Infrastrukturen es dafür in der Stadt braucht.

Die Rauminstallation Park fungierte als Prototyp einer solchen Infrastruktur, die von allen Interessierten unter gemeinschaftlichen Nutzungsbedingungen genutzt, programmiert und weitergebaut werden konnte. Vom 1. bis 24. September 2017 fand hier ein öffentliches und freies Rahmenprogramm aus Workshops, Kinoabenden, Konzerten, Diskussionen und Festen zu wöchentlich wechselnden Themenschwerpunkten statt.

Wir mischten auch mit beim Programm. Neben unserem Beitrag zum Aufbau von Park macht Platz veranstalteten wir an mehreren Terminen unseren beliebten Hockerbau-Workshop. Dabei bauten alle Teilnehmer_innen die beliebten Soho-Hocker von mostlikely aus Fichtenholz – ein schickes Modell, stabil und besonders für Kinder geeignet! Für jeden gebauten Hocker entstand ein zweiter für Park – so wuchs die Installation und bot nach und nach mehr Platz für interessierte Menschen.


Foto von Zara Pfeifer

Details